Wieso geht das nicht? Weil das kein Mensch liest! Im Rahmen der PR-Workshops und Seminare verraten wir, warum es nützlich ist, die eigene Marke nicht in jedem Satz zu erwähnen. Warum der Superlativ nicht überstrapaziert werden darf. Und warum man auch etwas zu sagen haben sollte, wenn man unbedingt etwas schreiben möchte. In kleinen Gruppen mit maximal acht Teilnehmern wird dann geübt. Ob das Texten einer Pressemitteilung oder die PR-Kommunikation in Krisensituationen.